Schule Hofacker in Zürich

Hofacker Schule

Die zum Teil unter Schutz stehende Hofacker-Schule im Züricher Bezirk Hirslanden bestand aus einem Schulgebäude, das 1898 von Friedrich Wehrli errichtet wurde, und einer Turnhalle aus dem Jahr 1938, deren Architekt Hermann Herter war. Wegen erhöhten Platzbedarfes und für einen moderneren Schulbetrieb wurde beschlossen, die Schule zu renovieren und einen Anbau zu errichten. Alles sollte dem Prinzip „Licht, Frischluft und Offenheit“ folgen.

Besuchen Sie ein Referenzprojekt

Lösung

Hybridlüftung , Rauch- und Wärmeabzug

Ort

Zürich, Schweiz

Sektor

Schulen und Institutionen

Steuerungssystem

CompactSmoke , NV Advance

Produkte

WMX 823, WMX 803, WMU 885

Jahr

2020

Projektpartner

E2A Architekten AG

Tageslicht, Frischluft und Offenheit

Zur Einhaltung dieses Prinzips wurde die Hofacker-Schule mit einem System zur automatisierten natürlichen Lüftung samt Rauchabzug ausgestattet.

Die von WindowMaster gelieferte Technologie überwacht das Innenklima durch Messung von CO2-Gehalt, Feuchte und Temperatur sowie der äußeren Bedingungen Windgeschwindigkeit und -richtung, Regen und Außentemperatur. Diese Faktoren passen den Luftstrom durch die Fenster entsprechend an.

Die Lüftungslösung für die Hofacker-Schule verfügt zudem über eine mechanische Lüftung, doch durch den Einsatz der natürlichen Lüftung konnte die Schule die Energie- und Wartungskosten verringern und hat neben einem gesunden Raumklima ein ästhetisches und nachhaltiges Design erreicht.

Zukünftiger Bedarf an natürlicher Lüftung

Natürliche Lüftungssysteme werden zunehmend stärker nachgefragt. In der Schweiz und in zahlreichen anderen westlichen Ländern steht das schlechte Raumklima in Schulen nunmehr auf der Tagesordnung. Alte Schulgebäude, unterbliebene Renovierungsarbeiten und der Wunsch nach Nachhaltigkeit führen zu einem steigenden Bedarf. Die Notwendigkeit einer besseren Luftqualität tut ihr Übriges zu dieser Entwicklung. Verschiedene Untersuchungen belegen, dass die räumlichen Gegebenheiten der Schulen wesentlichen Einfluss auf den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler haben. Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) weist in einem kürzlich erschienenen Bericht darauf hin, dass Schulkinder in Europa häufig in Klassenräumen unterrichtet werden, deren schlechtes Raumklima das Lernen behindert. Die Forschung zeigt darüber hinaus, dass an vielen europäischen Schulen der CO2-Gehalt in den Klassenzimmern die Richtwerte überschreitet und sie zudem wegen zu geringer Zahl an Fenstern zu wenig Tageslicht haben.

Hofacker Schule

Verbessertes Raumklima an der Hofacker-Schule

Die Steuerungssysteme NV Advance® und CompactSmoke™ von WindowMaster regeln an der Hofacker-Schule derzeit insgesamt 280 Fenstermotoren, 20 Komfortpanels und 3 Rauchabzüge. Dank der natürlichen Lüftung kann die Schule den Energieverbrauch verringern, den CO2-Gehalt der Luft senken und auch die Wartungskosten reduzieren. Außerdem ließ sich die Installation größerer, unästhetischer Lüftungseinrichtungen vermeiden. Renovierung und Erweiterung der Hofacker-Schule wurden 2020 abgeschlossen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns